ASSET Holistik-Konzept
und integrierte Theorie Verkehrssicherheit

Die Erweiterung der EU und die ständig fortschreitende Globalisierung erfordern die gezieltere Verwendung von Ressourcen in der sich ausweitenden Transportwirtschaft.

Das ASSET Konzept beinhaltet daher folgende Merkmale:

  • Entwicklung einer "Theorie der Verkehrssicherheit"
  • Ableitung von praktischen Maßnahmen, die für integriertes Sicherheitssystem benötigt werden
  • Entwicklung von neuen Technologien in komplexen und vollumfänglichen Architekturen (Holistisches Design)
  • Verwirklichung wichtiger Anwendungen und Aufbau von Pilotanlagen mit weitreichenden Untersuchungen
  • Analyse von Funktionen, Leistungen und Betrieb der Systeme für zukünftige Nutzanwendungen

Die Berücksichtigung der vielfältigen Wechselwirkungen zwischen den Elementen der Transportsicherheit und Ökonomie wird umfangreiche Verbesserungen bewirken.

Lernen von der Natur

"Natürliche Mobilität ist unfallfrei und hoch effizient"

Die Grundkonzeption von ASSET beinhaltet die Entwicklung und die Einführung holistischer Verfahren, um die Sicherheit und die Effizienz im Straßentransport durch das Zusammenwirken folgender Elemente zu verbessern:

  • Fahrer und Spediteur
  • Fahrzeug und Verkehr
  • Infrastruktur und Umwelt
  • Verkehrsordnung und Kontrolle

Diese Vorgehensweise vereinigt die wichtigen sicherheitsrelevanten Elemente in einem komplexen System. Durch Vernetzung dynamischer Prozesse entstehen dialektische Wechselwirkungen zwischen den Sicherheitsparametern.


Schlüsselfaktoren:

  • Verbesserung des Kenntnisstandes der Fahrer und ihres Fahrverhaltens im Verkehr
  • Erweiterte Nutzung neuer Automatisierungstechnologien zur Unterstützung und Kontrolle
  • Einführung innovativer Maßnahmen für eine beständige und kostengünstige Infrastruktur der Straßen
  • Anwendung von modernen Überwachungsnetzwerken
  • Erreichen höherer Wirtschaftlichkeit durch Analyse und Optimierung der komplexen Wechselwirkungen